Förderverein Naturparkdorf Gerlfangen e.V.
Förderverein Naturparkdorf Gerlfangen e.V.
Naues Über Uns Schäslong Gerlfangen Termine 2016 Veranstaltungen Aktivitäten Links Kontakt Impressum
Die Elsbeere (Sorbus torminalis) ist Baum des Jahres 2011. Dieser Baum steht auf der roten Liste der bedrohten Baumarten. Auf Gerlfanger Bann finden wir zurzeit kaum Elsbeerbäume. Das ist auch der Grund, warum sich der Förderverein entschlossen hat, zwei dieser Bäume zu pflanzen. Der Baum liebt den Muschelkalk des Keupers und ist deshalb in Gerlfangen gut aufgehoben. Das Holz ist eines der härtesten europäischen Hölzer. Es erzielt sehr hohe Preise auf dem Holzmarkt. Auch der Brand  aus den Früchten dieses Baumes (im Elsass als Alisier bekannt) hat seine Liebhaber, ist aber allein wegen seines Seltenheitswertes sehr teuer. Mitunter werden für einen halben Liter Preise bis zu 180 Euro erzielt. Das ist aber nicht verwunderlich, wenn man bedenkt, dass für 2 Liter Elsbeerbrand 100 Liter Maische benötigt werden. Der Baum hat durch die rote Herbstfärbung auch einen hohen Zierwert. Die Früchte finden in der gehobenen Gastronomie zunehmend Verwendung. Viele Namen hat die Elsbeeere im Laufe der Jahre erhalten, so z. B. auch Ruhrbirne, da sie als Mittel gegen die Ruhr eingesetzt wurde. Es wäre schön, wenn sich noch weitere Personen dazu entschließen würden, diesen Baum wieder anzupflanzen. Der Baum wird sehr groß und eignet sich deshalb wenig für kleine Hausgärten. Weitere Infos dazu beim Förderverein Naturparkdorf Gerlfangen e. V.