Förderverein Naturparkdorf Gerlfangen e.V.
Förderverein Naturparkdorf Gerlfangen e.V.
Naues Über Uns Schäslong Gerlfangen Termine 2016 Veranstaltungen Aktivitäten Links Kontakt Impressum
Gerlfangen erhält Bronze-Medaille auf Bundesebene Nachdem das Naturparkdorf Gerlfangen in den vergangenen beiden Jahren auf Kreis- und  Landesebene im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ die Goldmedaille erhalten hat, wurde  Gerlfangen heute (26. Juni 2013) mit der Bronze-Medaille auf Bundesebene ausgezeichnet.  In den vergangenen Wochen reiste eine Bundesbewertungskommission durch ganz Deutschland  und machte sich einen Überblick über die Aktivitäten in den 24 Teilnehmerorten. Im Mittelpunkt  der Bewertung standen die in den Dörfern entwickelten Ideen, Konzepte und Projekte zur  nachhaltigen Gestaltung der Zukunft. Es soll deutlich werden, welche Ziele sich das Dorf gesetzt  hat und was getan wurde und wird, um diese Ziele zu erreichen. Eigeninitiative und  Bürgerengagement stehen in allen Bereichen im Vordergrund. Der Schwerpunkt liegt dabei auf  den Aktivitäten der letzten Jahre.  Über das Abschneiden Gerlfangens auf Bundesebene zeigte sich das OK-Team, dass den Tag der  Bereisung koordinierte, aber auch die vielen verschiedenen Aufgaben im Vorfeld, wie zb. das  Beantworten des Fragebogens oder die Erstellung einer Broschüre für die Jury sehr zufrieden und  stolz. Hierzu einige Stimmen der Mitglieder:  Thomas Hoffmann (Ortsvorsteher (45)): „ Es war eine super tolle Zeit und ein geniales Erlebnis  mit diesem hochmotivierten Organisations- und Helferteam, sowie den vielen immer  hilfsbereiten Gerlfanger Bürgern diesen Wettbewerb zu bestreiten. Ob Bronze, Silber oder Gold,  eins war im Vorfeld schon klar, Gerlfangen hat bereits gewonnen. Durch den Wettbewerb wurde  schon so viel bewegt, worauf alle Gerlfanger sehr stolz sein können. Vielen Dank an alle!“  Anne-Marie Bies (65): „ Es ging ja nicht nur um die Zeit unmittelbar vor der Begehung, sondern  um die Arbeit der vergangenen Jahre. Der Förderverein hat innovative Projekte auf den Weg  gebracht: Die Bärlauchtage, die offenen Gärten, Jugendprojekte wie die Friedensaktion mit Mike  Mathes und das französisch-deutsche Jugendprojekt „Skulpturen diesseits und jenseits der  Grenze. Das sind sicherlich Veranstaltungen, die nicht jeder Ort hat. Ich freue mich  riesig über  die Medaille und bin motiviert weiterzuarbeiten, denn: Unser Dorf soll Zukunft haben!“  Reinhold Kerber (72): „Gut vorbereitet und mit einer  eindrucksvollen Vorstellung konnte sich  Gerlfangen bei herrlichem Sommerwetter der Bundeskommission  von seiner besten Seite  präsentieren. So wartete  die Dorfgemeinschaft seit zwei Wochen gespannt und hoffnungsvoll   auf die Bewertung der Bundeskommission.  Für uns war es schon  vornherein ein großartiger  Erfolg, das Saarland im diesem Bundeswettbewerb vertreten zu können.“  Joshua Pawlak (22): „Es waren 3 ½ ansträngende, stellenweise nervenaufreibende aber auch  wunderschöne Jahre. Von mir ist heute die ganze Last und Anspannung abgefallen und ich bin so  stolz auf unsere Arbeit und die Medaille auf Bundesebene. Es war toll dieses Projekt  generationenübergreifend anzugehen und ich finde es einfach toll, dass man in Gerlfangen die  Möglichkeit hat sich als junger Mensch bei Projekten, Aktionen und Vereinen einfach  einzubringen, um sich dort persönlich weiterzuentwickeln und seine Zukunft selber zu gestalten  und zu verändern.“  Das OK-Team bedankt sich recht herzlich bei der Bundesbewertungskommission für die  Medaille. Drei Wünsche haben die OK-Mitglieder für den nächsten Bundesentscheid jedoch  noch: „ Die Anzahl der Jurymitglieder sollte konstant bleiben und nicht über die 2 Wochen  zwischen 14-20 Leuten schwanken. Außerdem wäre es wichtig, dass der Altersdurchschnitt der  Jury sinkt und dass das Verhältnis zwischen Männern und Frauen ausgeglichen ist und nicht wie  beim Besuch in Gerlfangen 14 zu 1 war.“